Outfits

Rückenfreie Kleider und das lästige BH-Problem…

Hand hoch, wer von euch hat auch das ein oder andere Kleidungsstück im Kasten, das er/sie noch nie getragen hat? Dieses Maxikleid hier besitze ich bestimmt schon seit zwei Jahren, doch erst heuer habe ich es gewagt es auszuführen… und nicht, weil es mir plötzlich nicht mehr gefallen hat, nein! Es ist hinten einfach sehr ausgeschnitten und rückenfrei – und ehrlich gesagt wollte ich damit in der Stadt nicht so gern spazieren gehen.

Sommershooting_blumiges Maxikleid 2_myimpressions4u

Ja ich weiß, es ist ja nichts dabei! Aber manchmal muss man sich erst einmal zu etwas überwinden. Und Problem Numero 2: Wenn es rückenfrei ist, welchen BH zieht man an, damit man ihn hinten nicht sieht?! Als gäbe es keine schlimmeren Probleme 😛

Aber ihr werdet es nicht glauben, diesen Sommer habe ich es tatsächlich geschafft, das Kleid bereits drei Mal zu tragen! 😉 Ehrlich gesagt, fühle ich mich mittlerweile auch richtig wohl darin und wünschte ich hätte mich schon viel eher „getraut“ es auszuführen. 

Sommershooting_blumiges Maxikleid 1_myimpressions4u

Das BH-Problem habe ich anfangs zwar nicht so perfekt lösen können, aber was soll’s. Wen es dennoch interessiert wie ich vorgegangen bin, erzähle ich es in den folgenden Absätzen kurz.. Einen perfekten Tipp kann ich leider nicht geben, nach der idealen Lösung suche ich nämlich selbst noch 🙂 Das erste Mal (und das war bei dem Shooting dieser Bilder) probierte ich einen vorne haftenden BH aus.. Doch die wollen bei mir einfach nicht perfekt halten. Ich habe das Gefühl als würde er bei jedem Schritt den ich mache einfach jeden Augenblick abfallen. Weder jene vom Hunkemöller, noch vom H&M konnten mich persönlich begeistern.

Beim zweiten Mal musste ich mir also mit einer anderen Methode helfen. BH wählte ich diesmal einen von Intimissimi, der hinten ein Plastikband hat. Den kann man leichter weiter runter schieben, so dass er noch vom Kleid verdeckt wird. Sollte er dennoch mal nach oben rutschen, wäre es (für mich diesmal) kein allzu großes Drama.. Ich weiß mir ja sonst nicht anders zu helfen. 😉 Da ich das Kleid dieses Mal aber auch für die Arbeit anziehen wollte und nicht ganz sicher war, ob es dort so angebracht gewesen wäre (mit so viel freiem Rücken aufzutauchen), nähte ich einfach mal ein kleines Stückchen von den hinteren Stoffen zusammen und schon hat sich auch das BH-Problem in diesem Fall aufgelöst! 😉

Sommershooting_blumiges Maxikleid 3_myimpressions4u

Sommershooting_blumiges Maxikleid 4_myimpressions4u

Doch eigentlich wollte ich weniger von dem BH Problem erzählen… denn da habe ich leider keine allzu guten Tipps für euch. Viel eher wollte ich euch die Fotos meines letzten Shootings zeigen, und natürlich mein Sommerkleid. 😉 Rückenansicht gibt es zwar diesmal nicht, aber das kann ich noch einmal nachholen.

Wie löst ihr denn eigentlich diese Problem mit rückenfreien Kleidern oder Oberteilen, Mädels?! 🙂

Sommershooting_blumiges Maxikleid 5_myimpressions4u

Die Fotos hat _cag_ von mir geschossen. Vielen Dank dafür! 🙂

2 Kommentare zu „Rückenfreie Kleider und das lästige BH-Problem…

  1. Liebe Patricia,
    wie gut, dass Du dieses wunderschöne Kleid nun endlich getragen hast! Du siehst absolut toll damit aus. Ich denke, es war echt eine sehr gute Lösung, dass Du schließlich einfach einen Teil des offenen Ausschnitts am Rücken zugenäht hast.
    Wie ich es löse? Ich trage ggf. keinen BH und wenn der Rückenausschnitt arg groß ist und ich das Kleid in die Arbeit anziehe, einen Cardigan oder sonstige Jacke darüber 🙂
    Oh je, ich denke, das ist vermutlich auch nicht die gute Lösung, die Du suchst …
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen einen wunderbaren Urlaub!
    Alles Liebe von Rena
    http://www.dressedwithsoul.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.