Food & Drink

Rezept: Lasagne Bolognese

In gewisser Weise ähnele ich ein wenig Garfield – nun ja, ich hoffe zwar weniger von der Figur, sondern vielmehr teilen wir eine Leidenschaft: nämlich Lasagne! Selbst habe ich mich jedoch lange Zeit nicht drüber getraut eine zuzubereiten. Ich stelle mir jedes Mal vor, dass ich stundenlang in der Küche stehen und ewig lang warten müsste, bis sie fertig wäre. Und dann vergeht mir doch wieder die Lust zu kochen.

Lasagne Bolognese 21_Rezept_myimpressions4u

Wenn ich also einen Heißhunger auf Lasagne hatte, kaufte ich mir schnell mal eine Fertiglasagne im Supermarkt. Aber diese sind bei weitem nicht so gut wie Selbstgemachten! Also bat ich meine Eltern mit mir gemeinsam mal eine zu machen! Das Rezept teile ich natürlich gerne mit euch.

Zutaten:

2 große Zwiebel (oder 3 kleine)
2 Knoblauchzehen
2 Karotten (100 g)
1 Scheibe Sellerie (100 g)
2 EL Öl
500 g Faschiertes
2 EL Tomatenmark
italienische Kräuter (Oregano, Basilikum Rosmarin)
1 Dose geschälte Tomaten (400 g)
Salz, Pfeffer

300 g geriebener Käse
Lasagneblätter

Bechamelsauce:
40 g Butter
40 g Mehl
500 ml Milch
Muskatnuss, Salz

Lasagne Bolognese 1_Rezept_myimpressions4u

Und nun zur Zubereitung:

Zuerst zwei große (oder aber drei kleine) Zwiebel und Knoblauch klein würfelig schneiden, sowie auch die Karotten und den Sellerie.

Dann etwas Öl in die Pfanne geben und das Faschierte anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Das geschnittene Gemüse, Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und ebenfalls mit anbraten. Danach das Tomatenmark und die Kräuter hinzufügen und verrühren. Dabei spielt es keine Rolle, ob trockene oder frische Kräuter – das was ihr gerade zu Hause habt. Man kann das Ganze auch mit einem Schuss Rotwein ablöschen, je nach Belieben.

Lasagne Bolognese 2_Rezept_myimpressions4u Lasagne_Zubereitung_myimpressions4u Hinzu kommen dann noch die gehackten und geschälten Tomaten und ein bisschen Wasser, wenn die Sauce zu dickflüssig erscheint.Lasagne Bolognese 7_Rezept_myimpressions4u

Nun kommen wir zur Bechamelsauce: Die Butter schmelzen lassen, Mehl dazu geben und dann verrühren. Wenn die Butter und das Mehl verbunden sind, die Milch hinzufügen und mit Salz und etwas Muskatnuss würzen. Die Bechamelsauce dann aufkochen lassen und immer rühren, damit sie nicht verklumpt oder sich am Topf anlegt. Ungefähr 7 Minuten aufkochen lassen, eben so lange bis eine sämige Konsistenz entsteht. Für den Geschmack kann man etwas Parmesan oder geriebenen Käse hinzugeben, in etwa einen Esslöffel davon.

Lasagne Bolognese 8_Rezept_myimpressions4u

Nun wäre schon der Großteil der Arbeit getan! Jetzt brauchen wir eine Auflaufform, in die erst etwas Bechamel verteilt wird. Danach wird die Form mit Lasagneblätter ausgelegt. Darüber kommt dann etwas Sugo, dann Bechamel und schließlich etwas geriebener Käse. Dann wiederholt ihr das Ganze Schicht für Schicht bis ihr alle Zutaten verbraucht habt. Die oberste Schicht sollte aus Käse bestehen.

Lasagne_Zubereitung 2_myimpressions4u Lasagne Bolognese 16_Rezept_myimpressions4u

Die Form kommt danach in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen und bleibt dann für ungefähr 35 – 40 Minuten im Ofen.

Lasagne Bolognese 17_Rezept_myimpressions4uAnschließend werden die Portionen schön hergerichtet, und man kann sich die köstliche Lasagne schmecken lassen!

Lasagne Bolognese 18_Rezept_myimpressions4u Lasagne Bolognese 19_Rezept_myimpressions4uLasagne Bolognese 20_Rezept_myimpressions4u

Und ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich in Zukunft ab und zu mal eine Lasagne selber machen werde. So schwer ist das dann doch nicht, wie ich ursprünglich gedacht hätte. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.