Books & More

„Das Bildnis des Dorian Gray“ – Oscar Wilde

So viele Klassiker, doch so wenige habe ich bisher davon gelesen. Ich habe mir nun vorgenommen mir öfters mal einen zu Gemüte zu führen. Seit ich meinen Kindle besitze, habe ich bereits einige auf diesen (kostenlos) speichern können, andere befinden sich als richtige Bücher in meinem Bücherregal.

Aktuell bin ich vor einigen Tagen mit „Das Bildnis des Dorian Gray“ fertig geworden. Die Geschichte rund um Dorian Gray dürfte wohl einigen bekannt sein.

Das Bildnis des Dorian Gray - Oscar Wilde - Kindle

Die Thematik ist nach wie vor aktuell, denn der Wunsch nach der ewigen Jugend oder zumindest ein makelloses Aussehen ist auch heute noch der Traum vieler. Wenn ich daran denke, wie viel Geld allein in die Kosmetikindustrie gesteckt wird, an Leute die sich unters Messer legen, und und und… man möchte einfach gegen das Älterwerden ankämpfen. 

Ich persönlich würde mich nie zu einem Schönheitschirurgen begeben, da bleibe ich lieber ganz natürlich und alter in Würde 😛

Dorian Gray hat das alles nicht nötig, denn er verändert sich äußerlich auch nach Jahren nicht, stattdessen aber sein Abbild auf einem Gemälde, welches gut versteckt in einem verlassenen Zimmer hängt. Doch es klebt auch viel Blut an Dorian Grays Händen – ob das der Preis für seine Schönheit ist?

Bisher kannte ich nur einige gute Zitate von Oscar Wilde, doch auch dieses Buch hat mich begeistert. Es wird mit Sicherheit nicht das letzte gewesen sein, das ich von dem irischen Schriftsteller gelesen habe.

6 Kommentare zu „„Das Bildnis des Dorian Gray“ – Oscar Wilde

  1. Das war auch mein erstes Buch, was ich mir in der Klassiker-Bibliothek geholt habe 🙂 Fand es auch sehr gut, an vielen Stellen mag man gar nicht glauben, dass es bereits so alt ist, weil es noch so aktuell scheint!

    1. Mittlerweile habe ich mir schon so viele auf meinen Kindle gespielt und ich kann mich gar nicht entscheiden welches ich als nächstes lesen soll 😛 Ich finde es echt cool, dass man solche Klassiker gratis bekommt!

  2. Echt geniales Buch! „Von allem kennt man den Preis, doch von nichts den Wert.“ Cool das es gratis zu bekommen ist. 😉
    Wozu die Konzentration auf Äußerlichkeiten und die Verdrängung des Inneren führen zeigt Wilde in einem wunderschönen und packendem Roman. Seine Schreibweise und seine Weltanschauung sind einfach faszinierend.

    1. Von Oscar Wilde habe ich mir auch gleich zwei weitere Bücher „geholt“ 😉
      Aber vorher möchte ich erst einmal welche von anderen Autoren lesen… Stolz und Vorurteil von Jane Austen oder Das gesamte Werk von Edgar Allan Poe wirds wohl werden, wennich mit dem fertig werde, das ich gerade lese.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.