Books & More

Man wird doch noch seine Meinung ändern dürfen – in love with my Kindle

Ich war schon immer eine richtige Leseratte, mal lese ich mehr, dann wieder weniger, aber Bücher sind schon was Tolles. Als diese eReader auf den Markt gekommen sind, war ich anfangs nicht besonders angetan von diesen modernen Hightech-Dingern, denn wie soll so ein eReader ein richtiges Buch schon ersetzen können?

Erstens einmal sehen Bücher im Bücherregal einfach unglaublich toll aus und zweitens gibt es dem Lesen eine gewisse Note, wenn man Seite für Seite umblättern kann und so einen guten Überblick hat wie viel man gelesen und wie viel man noch vor sich hat. Das Gefühl ein reales Buch in Händen zu halten ist einfach schön.

Doch seit nicht allzu langer Zeit habe ich mir in den Kopf gesetzt, einen sogenannten eReader haben zu wollen. Zum einen, weil ich schon langsam nicht mehr weiß, wo ich all meine Bücher verstauen soll und zum anderen kann man auf so einem Kindle (oder auch anderen Marken) über tausend Bücher speichern! Teilweise um einiges günstiger als man im Büchergeschäft ausgeben würde, einige Bücher werden sogar kostenlos angeboten!

Kindle

Ich freue mich riesig, dass sich nun ein Kindle in meinem Besitz befindet. Diesen habe ich für € 49,– ergattert, und zu dem Preis habe ich einfach zuschlagen müssen. Es ist zwar nicht das neueste Modell, aber mir reicht es!

Klar, ein richtiges Buch kann es nicht so ganz ersetzen, aber meine Abneigung, die ich anfangs gehabt habe, ist wie weg. Ich stöbere nun auch liebend gerne im Internet nach Büchern, die ich mir auf den Kindle drauf spielen könnte. Sogar sehr viele Klassiker werden kostenlos angeboten, einfach genial!

Wie sieht es bei euch aus?

Habt ihr auch einen eReader oder bleibt ihr lieber beim guten alten (richtigen) Buch?

Ich werde mir bestimmt auch noch hin und wieder ein richtiges Buch kaufen, denn so ganz möchte ich nicht darauf verzichten. Aber in erster Linie wird mit Sicherheit mal der Kindle genutzt 🙂

0 Kommentare zu „Man wird doch noch seine Meinung ändern dürfen – in love with my Kindle

  1. War bei mir auch so, als Buchliebhaber habe ich mich lange gegen eReader gestreubt und empfand sie schon fast als Blasphemie ^^ aber irgendwann hab ich begonnen viel bei Amazon über die Kindle App am iPad zu kaufen, wie es dazu gekommen ist weiß ich gar nicht mehr so genau … ja und dann wurde mir ein Kindle geschenkt, und inzwischen liebe ich das Teil wahnsinnig 😉

  2. Herzlichen Glückwunsch, da hast Du ja wirklich günstig eingekauft! Ich bin ja auch eine solche Leseratte und irgendwann habe ich mich überzeugen lassen und mir auch einen Kindle gekauft. Allerdings mag ich ihn selber gar nicht, mir kommt es immer so vor, als wenn ich das Manuskript eines Buches lese, so sehr erinnert mich die Computerversion der Bücher an die Zeit, als ich mein eigenes Buch geschrieben habe 😉 Mir fehlt auch das richtige „Leseerlebnis“, daher lade ich mir mittlerweile nur noch Bücher herunter, die ich jetzt und auf der Stelle lesen möchte – ansonsten bin ich wieder zu den guten alten Papierbüchern zurück gekehrt.

    Dir wünsche ich jedoch von Herzen viel Freude mit Deinem Kindle!

    Alles Liebe von Rena aus Bayern

    http://www.dressedwithsoul.blogspot.de

  3. Für unterwegs finde ich es gut, zuhause möchte ich aber nicht auf ein richtiges Buch verzichten. Da würde mir was fehlen 🙂 Die Preise für eBooks sind schon nicht zu verachten..trotzdem… 😀

    PS wenn Du nicht weißt wohin mit Deinen Büchern – es werden immer Spenden für den Tierschutz gebraucht (also für Flohmärkte, Tombolas usw.) 🙂

    1. Ja das versteh ich völlig! Im Moment bin ich ganz hin und weg, und werde in nächster Zeit auch zu Hause mal nur auf dem Kindle lesen. Aber ganz verzichten kann ich wie gesagt auch nicht auf ein richtiges Buch. das könnte ich auch nicht 😉

      Ah, gut zu wissen, danke 🙂 Ich habe zwar so viele Bücher, und auch alle in einem sehr guten Zustand, aber bei vielen weiß ich, dass sie wohl nicht mehr von mir gelesen werden.. ist irgendwie zu schade, wenn sie einfach nur als Staubfänger dienen..

      1. Ich hab erst letzten Monat aussortiert und sie für einen Tierschutzflohmarkt hergegeben. Es tut schon weh die Bücher ziehen zu lassen… aber so nehmen sie nur Platz weg und es gibt vielleicht zwei oder drei Bücher, die ich je zweimal gelesen habe 😀

  4. Hi Patricia,

    ich besitze zwar keinen echten E-Reader, lade mir allerdings nichtsdestotrotz E-Books auf meinen PC und auf mein Smartphone. Das ist nicht schlecht, wenn man mal irgendwo warten (Schlange stehen) muss, dann vertreibe ich mir die Zeit mit lesen auf dem Smartphone. Was ich daneben auch zu schätzen weiß, sind die teilweise wirklich sehr günstigen Preise der E-Books (wie Du ja auch schreibst). Lg, Annemarie

    1. Das ist auch recht praktisch, habe erst kürzlich gelesen, dass man eBooks auch aufs Handy laden kann. Stimmt, so vergeht die Warterei auch um einiges schneller 😉
      Die Preise sind wirklich unglaublich! bin so begeistert..

  5. Ich spiele auch mit dem Gedanken mir einen eReader zuzulegen, oder zumindest Mamas Kindle für mein Auslandssemester auszuleihen. Im Ausland kommt man ja nicht so leicht an deutschsprachige Bücher und ich muss ja auch immer an mein Gepäckgewicht auf der Hin- und Rückreise denken.

    Andererseits kann ich mich mit den eReadern bisher auch noch nicht so wirklich anfreunden. Ein richtiges Buch aus Papier ist nun einmal ein richtiges Buch aus Papier – das Gefühl lässt sich nicht so leicht ersetzen.

    1. Für das Auslandssemester ist es auf jeden Fall praktisch! Wenn du auch so gern liest, dann würde ich es dir empfehlen 😉

      Ich war auch sehr lange völlig gegen diese eReader. Eigentlich war ich der Meinung, nie einen zu besitzen, weil ich nichts damit anfangen konnte. Aber es hat dann doch einige Vorteile (leicht, handlich, passt so gut wie in jede Tasche & es passen soo viele Bücher drauf)..

      Wann beginnt dein Auslandssemester jetzt eigentlich? Hast du dich schon mit dem Ziel anfreunden können? 🙂 wird bestimmt eine tolle Erfahrung..

  6. Ich habe auch einen Kindle, aber nutze ich ihn nicht ständig. Manche Bücher bekommt man ja geschenkt (und das glücklicherweise in Papierform), andere gibt es nicht digital. So hat beides seine Vor- und Nachteile. Jetzt für den Urlaub z.B. bin ich ganz froh, nur den Kindle mitnehmen zu müssen (und den analogen Reiseführer).

    1. Da gebe ich dir recht, beides hat seine Vor- und Nachteile. Ich blättere irrsinnig gerne ein richtiges Buch durch. Der Kindle wiederum ist praktischer, weil er so leicht ist.
      Außerdem habe ich im Moment auch noch einige Bücher zu Hause die darauf warten gelesen zu werden 😉 werde also immer wieder wechseln..
      Übrigens, einen schönen Urlaub wünsche ich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.