Food & Drink

[Rezept] Toast Hawaii

Zugegeben, ich bin ein Ananas-Fan. Ob Pizza-Hawaii, Pina Colada oder einfach eine frische Ananas, ich liebe den Geschmack der süßlichen Exotenfrucht total. Warum also nicht mal einen Toast im „Hawaii“-Stil zubereiten?!

20130919_194208

Zutaten:

Toastbrot-Scheiben

Toastschinken (oder beliebig anderer Schinken)

Emmentaler (in Streifen geschnitten)

Ananasstücke

Butter

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Backrohr auf ca. 180° vorheizen.

Die Toastscheiben einseitig mit Butter bestreichen und auf ein für den Backofen geeignetes Blech geben.

Ein Blatt Schinken auf das mit Butter bestrichenen Seite des Toastbrotes legen (ich habe diesmal Putenschinken genommen).

Ananasstücke darauf verteilen und ein weiteres Blatt Schinken drüber legen.

Evtl. mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend die Emmentaler-Streifen gleichmäßig auf der Toastbrotscheibe verteilen.

Danach kommen diese für etwa 10-15 Minuten ins Backrohr. Wenn der Käse leicht goldbraun wird, könnt ihr das Blech wieder rausnehmen.

Als Abschluss habe ich noch ein wenig Basilikum auf den geschmolzenen Käse gestreut.

Fazit:

Die Zubereitung des Toast Hawaii ist zwar ganz einfach, schmeckt dafür sehr gut, vor allem für Ananas-Liebhaber wie mich!

0 Kommentare zu „[Rezept] Toast Hawaii

  1. Oh, auf den Toast hätte ich jetzt auch Lust. Habe aber keine Ananas im Haus. Und Toast auch nicht… fällt mir gerade auf. Gerne mag ich auch Pizza-Hawaii, aber noch lieber in Kombi mit Sardellen als mit Schinken (schön süß+salzig). Lg, Annemarie

    1. Oh, das tut mir jetzt leid, dass dir die richtigen Zutaten dazu fehlen 🙁 aber du hast bzw. wirst dir bestimmt was anderes Leckeres machen!
      Auch ganz speziell, mit Sardellen 😉 diese Kombi habe ich selbst noch nie probiert, aber ich muss sagen, dass ich Sardellen auch nicht so unbedingt bevorzuge..

      1. Er frisst einfach alles.. außer was giftig ist so wie Weintrauben. Aber Ananas, Melone (alle Arten), Äpfel, Möhren, Erdbeeren, Papaya – da tropft ihm der Zahn 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.