Sonstiges

Was hilft gegen einen Kater?

Lassen wir meinen gestrigen Tag in wenigen Worten Revue passieren: Weihnachtsfeier in der Arbeit – eine Mischung diverser alkoholischer Getränke – spaßige und trinkfeste Kollegen – mein Glas scheint sich mittlerweile von selbst zu füllen – Polonaise einiger angeheiterter Kollegen – den Alkohol brauch ich mittlerweile nicht mehr zu erwähnen – nachts ins Bett fallen – stolz sein, dass man daran gedacht hat, sich den nächsten Tag frei zu nehmen – und mit einem Schwindelgefühl am Morgen wach werden.

Okay nein, ganz so schlimm war es diesmal nicht, ein wenig übertrieben hab ich es jetzt mit dem Alkohol in der Einleitung, und schwindelig war mir ganz ehrlich auch nicht wirklich, aber ich brauchte einen Einstieg und ihr wisst worauf ich hinaus will:

Man hat also einen Kater – was kann man gegen diesen unternehmen?

Ja ja, da werden jetzt bestimmt die Moralprediger meinen, man soll gänzlich  auf Alkohol verzichten. Aber das Zum-Glas-Greifen lässt bzw. will sich nun mal nicht immer vermeiden lassen.

Hier also ein paar Tipps:

Warm-Kalte Dusche

Man soll mit einer lauwarmen Dusche starten und nach einiger Zeit auf kaltes Wasser umsteigen. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht genau, was das warme Wasser bewirken kann, aber das kalte belebt auf jeden Fall Geist und Körper.

Viel Wasser trinken

Das hat mir zumindest immer geholfen. Dem Mineralwasser ist jedoch ein stilles Wasser vorzuziehen.

Kein Koffein

Kaffee sollte vermieden werden. Koffein kann nämlich das Herzrasen sogar verstärken, also somit auch Finger weg von Cola!

Bewegung!

Was ist schon schöner als ein Spaziergang an der frischen Luft? Auch wenn einem nach einer feuchtfröhlichen Nacht nicht nach Bewegung zumute ist, man sollte sich doch aufraffen und nach draußen gehen. Ein langer Spaziergang kann Wunder wirken!

Frühstück

Empfohlen wird auch ein ausgiebiges Frühstück, hab ich schon ein paar Mal gehört. Jedoch verzichte ich persönlich auf diesen Tipp – wenn, dann würde ich eher nur etwas Leichtes runter kriegen.

Nicht jeder wird jeden Tipp gleich gut finden, und bestimmt gibt es noch jede Menge andere hilfreiche Ratschläge…  Habt ihr bessere Vorschläge? Dann ruhig her damit 😉

0 Kommentare zu „Was hilft gegen einen Kater?

  1. also ich geh am nächsten Tag immer beinhart arbeiten. Irgendwie überlebt man den Tag und den Kater merkt man dann auch nicht so, weil man sich ja auf die Arbeit konzentrieren muss 🙂

    1. ja es heißt ja nicht umsonst „Wer saufen kann, kann am nächsten Tag auch wieder arbeiten gehen“ 😉
      aber wenn man schon frei bekommt, bleib ich dann doch lieber daheim xD ist doch irgendwie angenehmer hehe..

  2. Heyhey,

    Meine Tage des Alkoholexzesses sind zwar schon lange gezählt und ich hatte auch noch nie einen Kater aber vielleicht helfen ja auch diese Tips:

    Das gute alte Reparaturseidl ist wohl einigen bekannt. Über den wirkungsgrad scheiden sich die Geister, aber meiner Erfahrung nach ist es besonders auf Festivals oder nach großen Veranstaltungen eine Überlegung wert. Man trokelt morgens aus dem Zelt, stolpert über die Partylöwen die die Nacht nicht enden lassen wollten und beugt den gequälten Rücken um sich ein über Nacht gekühltes 16er Blech einzuverleiben. Entweder du spürst wieder genauso wenig wie am Vortag oder dir fällt sofort wieder ein was der Grund fürs zu Bett gehen war ^^. Beides lässt einen den Kater allerdings vergessen.

    Dann wäre da noch die Kräutersalzkur… Eigentlich mehr was für jemanden der zu viel hatte und den ganzen Mist wieder raus haben will, aber vielleicht hilft das ja auch bei einem Kater? Mir ging es zumindest immer viel besser nachdem ich mir die Getränke und Speisen nochmals durch den Kopf gehen ließ. Man nehme einen Behälter voll mit Wasser. Am besten gleich zwei, drei Liter. Dann schüttet man großzügig Salz, Kräutersalz oder eine Mischung der Gewürze und Kräuter die man gerade zur Verfügung hat (umso bunter desto besser ;-)) rein und verrührt das ganze. Anschließend Nase zu und weg damit…. Was dann kommt möcht ich jetzt nicht genauer erläutern^^.
    Dazu muss ich sagen dass das bei mir selten geholfen hat. Bei meiner Dichte die ich bei dem Versuch hatte und meinem ohnehin eigenwilligen Geschmack, hab ich das eher als nettes Erfrischungsgetränk zwischendurch genossen. Das hat natürlich sehr zu Belustigung meiner Saufkumpanen beigetragen. XD

    Ich hoffe meine Tips können jemanden helfen oder zumindest für ein paar Minuten Unterhaltung sorgen. Ich kann da natürlich nur bepflichten und vom übermäßigen Komsum abraten. Aber man soll das Leben ja genießen also jedem das seine ;-).

    lG
    Frogger

    1. Hey Fröschchen 😉

      Wow, ich glaub dein Kommentar ist schon mal länger als mein Eintrag xD
      Freut mich, dass du dir meine Posts so regelmäßig durchliest und deinen Senf dazu gibst!

      Haha also das Reperaturseidl hab ich noch nicht ausprobiert ^^ aber eine nette Idee..
      könnte sogar helfen 😛

      Hmm.. also ganz ehrlich? Das mit der Kräutersalzmischung, das wär nichts für mich!
      Erstens einmal klingt das schon ziemlich grauslich und zweitens wenns geht, dann möchte ich schon alles bei mir behalten.. haha aber danke trotzdem für diese Idee !

      Na klar, übermäßigen Konsum sollte man auf jeden Fall vermeiden hihi..
      Aber im Falle eines Falles ist man vielleicht froh, wenn ein paar hilfreiche Tipps dabei sind..

      LG Patricia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.